Termindetails

das kleine konzert

14.10.2017 (17:00)

Violine solo

Dora Szilagyi (Freiburg), Barockvioline

Programm

Thomas Baltzar (um 1631 - 1663) - A prelude for the Violin

 

Georg Philipp Telemann (1681 - 1767) aus: Zwölf Fantasien für Violine ohne Bass

2. Nr.4 D-Dur, TWV 40:17  - Vivace, Grave, Allegro

3. Nr.5 A-Dur, TWV 40:18 - Allegro-Presto-Allegro-Presto, Andante, Allegro

4. Nr.9 h-Moll, TWV 40:22 - Siciliana, Vivace, Allegro

5. Nr.10 D-Dur, TWV 40:23 - Presto, Largo, Allegro

 

Johann Sebastian Bach (1685 - 170) - Partita 3 (E-Dur), BWV 1006

Loure - Gavotte en Rondeau - Menuet I - Menuet II - Bourée - Gigue


Dóra Szilágyi wurde in Ungarn geboren und spielt seit ihrem siebten Lebensjahr Geige. Sie studierte Violine an der Liszt Ferenc Musikakademie in Budapest, wo sie 2003 mit Diplom abschloss. Neben ihrer Lehrtätigkeit spielte Sie im Danubia-Sinfonieorchester, mit dem sie an CD- und Fernsehproduktionen beteiligt war und in vielen europäischen Ländern konzertierte. 2010 nahm sie das Master Studium der Barockvioline an der Freiburger Musikhochschule bei Gottfried von der Goltz auf, das sie 2012  abschloss. Ein weiteres Studium folgte danach in 2013-2014 an der Conservatorio di Musica Palermo Vincenzo Bellini bei Enrico Onofri.
Dóra Szilágyi hat schon mit Ensembles wie dem Freiburger Barockorchester, L’arpa festante, La Cetra Barockorchester Basel, Ensemble la fontaine, Chapelle de la Vigne und Hofkapelle Esterházy zusammengearbeitet. In 2014 hat sie im Rahmen der ´The Ann and Peter Law OAE Experience´ mit dem Orchestra of the Age of Enlightment in Großbritannien konzertiert. Kammermusik Meisterkurse besuchte sie bei Hiro Kurosaki, Ketil Hare Haugsand, Kristin von der Goltz und Balázs Máté.
Sie ist Gründungsmitglied der Ensembles L´Estro Armonico und Ensemble 4D.

Eintritt frei - Kollekte am Ausgang!

Zurück